PROJECT Immobilien Gewerbe

Sofortinfo: 030.67 80 697 10

Bewertungsverfahren zur Flächeneffizienz von Büroimmobilien entwickelt

(Berlin-Adlershof, 07.03.2017) — Mit einem effizienten Büroflächennutzungskonzept, bei dem die Mietkosten so gering wie möglich gehalten werden und die Arbeitsplatzqualität zugleich optimiert wird, können deutsche Arbeitgeber rund 25 Prozent der bisher genutzten Flächen für Büroarbeitsplätze und damit enorme Summen an Mietkosten einsparen. Das berichtet der aktuelle Beteiligungsreport (1/2017).

Um dieses Einsparpotenzial messbar zu machen, hat die "Stiftung Finanzbildung" und das Sachverständigenbüro epk media den sogenannten Flächeneffizienzquotienten (FEQ) entwickelt, der auf Basis der Arbeitsstättenrichtlinienverordnung als gut sichtbares, nachvollziehbares Vergleichskriterium von Büroflächenlösungen dient.

Mehr dazu www.project-gewerbe.com/berlin